Madeira 2002

Im Dezember 2002 verschlug es uns Last Minute auf Madeira. Das grüne Paradies im Atlantik. Weit ab vom Touri-Mekka Funchal hausten wir in Sao Vicente an der Nordküste direkt am Meer. Unser Mietwagen, ein sagenumwobener Nissan Micra beförderte uns in den folgenden Tagen gemächlich über die ganze Insel.  Das Abenteuer Rückflug war ein wesentlicher Bestandteil der Reise und ist heute nicht mehr wegzudenken. Aufgrund starken Sturms konnten Flugzeuge weder starten noch landen. Also – nach 6 Stunden Warten auf dem Airport ging’s in ein 5* Hotel (gesponsert by Thomas Cook). Natürlich wollten wir die missliche Lage nicht ausnutzen, haben’s aber dann doch gemacht. Am nächsten Tag ging’s wegen Streik in Deutschland nicht nach München sondern nach Stuttgart (mit 5 Std. Verspätung). Von Stuttgart ging’s um 22.00 Uhr mit dem Taxi nach Hause (auch gesponsert) – nicht schlecht.